top of page

Marcus Mötz



Marcus Mötz ist Buchautor, Sprecher und Videojournalist. Er schrieb Podcastkonzepte für den Musikblog Tonspion und die Gesellschaft für Deutsche Sprache, Plattenrezensionen für TV Noir sowie das Konzept für sein eigenes Musikmagazin „In Stereo“ für den Fernsehsender DRF1, in dessen Rahmen er Künstler wie Bosse, Smudo, Joy Denalane, Element of Crime und 2raumwohnung zum Talk traf. Im Juli 2021 wurde sein Debütroman „Von einem, der sich auszog“ im Berliner Verlag Periplaneta veröffentlicht. Im April 2022 erschien seine Kurzgeschichte „Hang the DJ“ in der Anthologie „100 Texte für den Frieden“ im Verlag Edition Schaumberg. Aktuell ist Marcus Mötz als Autor für den Writer‘s Room Berlin tätig und schreibt Texte für verschiedene Unterhaltungs- & Comedyformate.

Auf seinem Instagram-Account startete der Autor kürzlich die Videorubrik „Klischee 2 Go“, in der er Männerklischees parodiert. Die Auftaktfolge zum Thema „Männertag“ wurde bereits rund 15.000 Mal angeschaut. Darüber hinaus unterhält er seine Community mit weiteren humorvollen und satirischen Beiträgen.

Die Idee zum Buch „Darüber spricht man(n) nicht“ kam Marcus Mötz bei Gesprächen mit Freunden, als er feststellte, dass der Besuch beim Urologen offenbar ein Tabuthema ist. Im Gegensatz dazu muss er sich häufig rechtfertigen, dass er keine Fahrerlaubnis hat und nur selten Alkohol trinkt. Am Grill macht er nur dann eine gute Figur, wenn er essen kann. Und handwerkliches Geschick kennt er lediglich vom Hörensagen. Höchste Zeit also, diese und noch weitere Themen einmal zur Sprache zu bringen.

Marcus Mötz lebt und arbeitet in Leipzig. Neben seinen freiberuflichen Tätigkeiten erweitert er stetig seine Vinyl-Sammlung und begeistert sich für Tischtennis, Skandinavien und Programmkino.

Comentários


bottom of page